Depotvergleich für 2014 - Beste Depots und Depotkonto

Früher hatte man sein Depot traditionell bei seiner Hausbank, dies war oft mit Kosten verbunden, ohne dass man irgendwelche Transaktionen tätigte. Auch musste man in seine Filiale um Anlagen zu kaufen oder abzustoßen. Diese Zeiten sind vorbei. Heute gibt es viele Anbieter, sowohl bei den Präsenzbanken als auch im Internet. Dort finden sich auch Anbieter die sich nur mit Depots beschäftigen. Oftmals sind diese Angebote kostenfrei oder man zahlt nur eine Transaktionsgebühr. Genauso reichhaltig wie das Angebot an Depotanbietern sind auch die Preismodelle. Daher empfiehlt es sich, genau über einen Depotvergleich zu vergleichen und die für seine Bedürfnisse günstigste Lösung herauszusuchen.

Hier die besten Depots vergleichen:

Welche Vorteile bringt ein Vergleich im Internet?

TÜV geprüft
In wenigen Schritten zum günstigen Anbieter
kostenlos vergleichen
einfach und bequem online wechseln

Depotvergleich für 2014 - Beste Depots und Depotkonto

Da ist zunächst einmal die Hausbank, diese wird sicher Ihr Depot führen. Jedoch kann es sein, dass dafür hohe Kosten fällig werden. Oftmals werden sowohl Jahresgebühren als auch Transaktionsgebühren verlangt. Jedoch hat man den Vorteil, dass einem ein Berater zur Verfügung steht, der sie unabhängig berät. Daher lohnt es sich, sich auch einmal bei anderen Anbietern vor Ort umzuschauen.
Im Internet gibt es viele Onlinebroker, die natürlich auch ein Depot zur Verfügung stellen, dies ist oft kostenfrei, bzw. es fallen nur geringe Transaktionsgebühren an. Auch finden sich viele Portale im Internet bei denen man die Anbieter im Depotvergleich untersuchen kann. Dabei sollte man zwar das erste Augenmerk auf die Kosten richten, aber auch die Randbedingungen sind interessant. Wie kann ich handeln, ist es sehr aufwändig, wenn ich Aktien kaufen oder verkaufen will, bin ich an feste Tageszeiten gebunden und wie schnell wird meine Order ausgeführt? All diese Dinge können für einen erfolgreichen Handel wichtig sein.

Welche Konditionen sind relevant?

Wie erwähnt werden hier als erstes die Kosten genannt: Fallen Jahresgebühren an? Manche Anbieter verlangen auch Eröffnungsgebühren für die Einrichtung des Depots. Wie werden die Transaktionsgebühren berechnet? Informationen zu diesen Themen erhalten Sie insbesondere auf dieser Seite. Es gibt hier Modelle, die eine Vergebührung pro Stück oder prozentual vom Handelswert vorsehen. Eine Gegenüberstellung der Kosten im Depotvergleich lohnt sich immer, zumal man sein Depot ja oft über längere Zeit halten möchte.

Neu sind momentan auch die Optionen, worüber Sie auf Binäre Optionen Brokervergleich Informationen finden.

Finden Sie hier weitere interessante Seiten:

Was ist ein Depot?

Wie eröffnet man ein Depot?

Online Broker Vergleich

Cortal Consors Depot

Onvista Bank Depot


Finden Sie noch mehr Informationen auf den folgenden Seiten:

  • Definition Wertpapierdepot - Wikipedia
  • Ohne Depot kein Handel - Bild.de
  • 20 Depots im Vergleich - Focus.de


  •  

    Impressum free templatesWertpapierdepot bei Wikipedia